Menü

Wahl der grünen B- Kandidatin WK 3

Frauenpower mit Elisabeth Bröskamp (A-Kandidatin) und Susanne Haller (B-Kandidatin) im WK 3 Linz / Rengsdorf


Hochmotiviert für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz im kommenden Jahr haben
die Mitglieder von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Wahlkreis 3 Linz / Rengsdorf
am 21.12.2010 in Linz im „Spanischen Garten“ auch eine B- Kandidatin für den WK
3 gewählt.

   Mehr »

Kreis Neuwied: Neuer Vorstand gewählt

BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Kreisverband Neuwied
Frauen- Power bei den Vorstandswahlen des Kreisverbands Neuwied
Elisabeth Bröskamp (Windhagen) und Susanne Haller (Unkel) neue Sprecherinnen
des Kreisverbands von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Neuwied
Am 18.1.2010 fand in Rheinbreitbach im Ad Sion (www.adsion.de) die erste
Kreismitgliederversammlung des Kreisverbandes im neuen Jahr statt.
Sprecher Wolfgang Rahn (Neuwied) stand aus beruflichen Gründen nicht weiter als
Sprecher zur Verfügung.

   Mehr »

Bundesverfassunggericht: Ohrfeige für Bundesregierung

Sofort helfen

Schwarz-Gelb muss sofort Abhilfe schaffen und den Regelsatz für Erwachsene auf 420 Euro erhöhen, wie wir Grüne und alle anerkannten Sozialverbände es schon seit Jahren fordern. Außerdem ....

   Mehr »

UNSERE Kandidatin für unsere Landesliste

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Kreis Neuwied
Sprecherin des KV Neuwied und Kreistagsmitglied Elisabeth Bröskamp (Windhagen) kandidiert für die Landesliste zur Landtagswahl 2011 auf der Landesdelegiertenversammlung von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Rheinland- Pfalz im Juni 2010.


Einstimmig unterstützt der Kreisverband die Kandidatur von Elisabeth Bröskamp.
Dies haben die Mitglieder auf der letzten KMV (Kreismitgliederversammlung) in Leutesdorf im "Leyscher Hof" beschlossen.


Die 40-jährige wohnt mit ihrem Mann und den 4 Kindern seit Juni 2008 in Windhagen in der VG Asbach.
Seit den Kommunalwahlen 2009 ist sie dort im VG- Rat und ebenfalls im Kreistag Neuwied.


Von 1998-2008 wohnten sie und ihre Familie in der Verbandsgemeinde Altenkirchen. Dort hatten sie eine ehemalige kleine Landwirtschaft erworben und in kleinem Stil Deutsche Reitponys gezüchtet.
Auch dort war sie im KV Altenkirchen und im OV Altenkirchen für BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN politisch aktiv.
Zuletzt war sie auch dort Sprecherin des OV Altenkirchen und ebenfalls Mitglied im Kreisvorstand.


Ganz "neu" ist die Kandidatin im Kreis Neuwied jedoch nicht.
Ihre Eltern kauften im Jahr 1978 die "Burg Ariendorf" in Ariendorf bei Bad Hönningen. Die Familie zog aber erst im Jahr 1981 in die jahrelang leerstehende und völlig verwilderte, renovierungsbedürftige Burg ein.
Alle 4 Töchter besuchten das Martinus- Gymnasium in Linz.


Elisabeth Bröskamp engagiert sich schon länger in verschiedenen Landesarbeitsgemeinschaften auf Landesebene.
U.a. ist sie in der LAG- Ökologie, Bildung, Landwirtschaft, Soziales engagiert.
Gerade neu und auf Initiative von ihr wird die LAG Kinder und Familie geschaffen.
2007 hat sie auf der LDV in Neuwied den Antrag für das 1,- Euro Essen in Kindertagesstätten gestellt, welcher dann auch einstimmig beschlossen wurde.


Elisabeth Bröskamp hat Pädagogik und Geographie auf Lehramt studiert und ist
Pferdewirtschaftsmeisterin Zucht- und Haltung (FN).

Elisabeth Bröskamp und Susanne Haller / unsere neuen Sprecherinnen

Pressemitteilung: Kreisverband BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Neuwied
Vortrag der IG Bahnlärm und -erschütterung e.V. Leutesdorf

am 22.3.2010 um 19.00Uhr im Gasthof „Zur Traube“ , Hauptstraße 2, 53547 Leubsdorf
Ganz herzlich einladen möchten wir alle Mitglieder und andere Interessierte, bzw.
Betroffene.
Kampf dem Bahnlärm im Rheintal

Gegen den Bahnlärm im Rheintal kämpft die Interessengemeinschaft gegen
Bahnlärm und -erschütterung e.V. Leutesdorf, der Mitglieder von Neuwied bis Linz
angehören, bereits seit 1996.
Josef Vogel, Mitbegründer der IG Bahnlärm, wird das Problem Bahnlärm und die
Forderungen des Vereins thematisieren.

   Mehr »

Pressemitteilung

Atomkraft – nicht schon wieder!

Unter diesem Motto stand am 12.04.2010 die Kreiskonferenz von Bündnis90/ Die Grünen. Vor dem Hintergrund des Jahrestages der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl hatte der Kreisverband Neuwied zu einem Vortragsabend mit sachkundigen Referenten eingeladen, der eine große Anzahl Interessierter in den Saal im Leyscher Hof in Leutesdorf lockte.

   Mehr »

vierte Revolution

Pressemitteilung BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
4th REVOLUTION – ENERGY AUTONOMY
FILMPREMIERE am 15.4.2010 in Koblenz / Apollo mit dem Regisseur Carl-A.
Fechner,u.a.
Dr. Roland Kohler (Fraktionsvorsitzender im VG- Rat und Sprecher BÜNDNIS 90 /
DIE GRÜNEN Asbacher Land) und Elisabeth Bröskamp (Sprecherin Kreisverband
Neuwied und OV Asbacher- Land, Kreistags- und VG- Ratsmitglied, sowie
Direktkandidatin für den Wahlkreis 3 / LTW 2011 BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN)

   Mehr »

ATOMausstieg statt LAUFzeitVERlängerung!!

Aktion - Infostand zum Thema: ATOMKRAFT- NICHT SCHON WIEDER! -
Am 24.4.2010 am Luisenplatz in der Neuwieder Innenstadt mit äußerst guter
Resonanz!
Um an die Tschernobyl- Katastrophe am 26.4.1986 und auf die Demonstration am
26.4.2010 in Koblenz aufmerksam zu machen, veranstaltete der Kreisverband von
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Neuwied diese Aktion in der Innenstadt.
ATOMAUSSTIEG statt LAUFZEITVERLÄNGERUNG!

   Mehr »

honnef24.de

Bei einer Besichtigung der Biovergärungsanlage der Firma Bellersheim in Boden, Westerwald, diskutierten die Vertreter der Kreisverbände des nördlichen Rheinland-Pfalz über  ein bürgerfreundliches Abfallkonzept.

   Mehr »

DEMO in Koblenz

Atomkraft? Abschalten!

Rund 2000 Menschen protestieren in Koblenz gegen die Energiepolitik von Schwarz-Gelb

Zur Demo anlässlich des 24. Tschernobyl-Gedenktages gestern in Koblenz erklären Eveline Lemke, Landesvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz, und Tabea Rößner, rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete: „Rund 2000 Menschen waren gestern in Koblenz gegen die Risikoenergie Atomkraft auf der Straße.


Das war ein toller Erfolg für die Anti-AKW-Bewegung. Die Botschaft war deutlich: 'Atomkraft? Abschalten! Energiewende? Jetzt sofort!' . Den Protest, den die Menschen gestern und am Wochenende auf die Straße getragen haben zeigt, dass die Anti-AKW-Bewegung breit aufgestellt, entschlossen und aktiv ist“, erklärt Eveline Lemke.

„Die schwarz-gelbe Bundesregierung muss jetzt endlich von ihrem energiepolitischen Irrweg abkehren. Atomenergie ist unökonomisch, unökologisch und unmenschlich. Längere Laufzeiten bedeuten höheres Risiko, mehr Atommüll und behindern den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Wir blicken jetzt gespannt nach Nordrhein-Westfalen, wo die Menschen am 9. Mai der schwarz-gelben Landesregierung das Signal schicken können: 'Wir wollen aussteigen und zwar sofort!'“, unterstreicht Tabea Rößner.

Geschrieben von Redaktion am Dienstag, 27. April 2010

Atomkraft? Abschalten!

Zum Auftakt der Konferenz der Europafraktion DIE GRÜNEN/EFA „Von Bonn nach
Cancún: Die Rolle der EU in den internationalen Klimaverhandlungen“ gab es am 29. Mai einen Abendempfang im Foyer der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Gastredner war Prof. Dr. Stefan Rahmstorf vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und Mitautor der Berichte des Weltklimarates (IPCC).

Elisabeth Bröskamp, Kreistagsmitglied in Neuwied und Kandidatin zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz für DIE GRÜNEN sowie Dr. Roland Kohler, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Verbandsgemeinderat Asbach sprachen mit dem Gastredner. Sein Fazit angesichts der Klimakrise ist alarmierend: Teile des Klimasystems reagieren schneller als noch vor einigen Jahren erwartet. Er fürchtet, dass die in Kopenhagen geforderte Begrenzung der Erderwärmung auf 2 Grad kaum noch zu schaffen ist. Es ist keine Zeit mehr zu verlieren und alle Verschleierungs- und Abwiegelungskampagnen zur Beruhigung der Bevölkerung sind interessegeleitetes Wunschdenken. Manchem blieben die anschließend gereichten Häppchen schier im Halse stecken.

DIE GRÜNEN fordern schnelles und entschlossenes Handeln der EU-Staaten.

GRÜNE besichtigen das ESM Biomasseheizkraftwerk

Mitglieder des Ortsverbandes der GRÜNEN in Neuwied besichtigten das von den Stadtwerken Neuwied und SÜWAG betriebene Biomasseheizkraftwerk am Sohler Weg, um sich ein Bild von der aktuellen Entwicklung zu machen.

Die Grünen, die das Kraftwerk auch in der umstrittenen Entstehungsphase immer unterstützt haben, wollten sich vor Ort davon überzeugen, dass die seinerzeit von den Bürgerinitiativen durchgesetzten Maßnahmen zur Reinhaltung der Luft konsequent umgesetzt werden.

   Mehr »

mehr integrierte Gesamtschulen im KREIS

Pressemitteilung BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN KV Neuwied
Kreistagsfraktion und Kreisverband
Forderung: Einrichtung von deutlich mehr IGS- Standorten im Kreis Neuwied
Der Kreisverband von BÜDNIS 90 / DIE GRÜNEN, sowie auch die
Kreistagsfraktion fordern die Einrichtung von weiteren IGS- Standorten im Kreis.
Möglichst zeitnah in VG Puderbach, Neuwied, VG Unkel, VG Linz und VG Asbach,
weitere sollen folgen.
Die Anmeldezahlen für die IGS in Neuwied zeigen nach Meinung der GRÜNEN

   Mehr »

Klausurtagung der GRÜNEN im Kloster Maria Engelport

Mitglieder der Stadtratsfraktion und des Ortsverbandes trafen sich zu einer gemeinsamen Klausurtagung im Kloster Maria Engelport in Treis-Karden an der Mosel.

In der zweitägigen Tagung haben sich die Teilnehmer mit aktuellen Fragen aus der Neuwieder Kommunalpolitik beschäftig und insbesondere zu den Themenbereichen Soziales, Umwelt/Verkehr, Energie, Integration und Finanzen die Zielsetzungen für die politische Arbeit in den kommenden Monate definiert.

   Mehr »

GRÜNE erneuern die städtische Energiepolitik

Für die Entscheidung des Stadtrates über die Vergabe der Stromkonzession am 08.06.2010 legten die GRÜNEN einen Änderungs- und Ergänzungsantrag für die Konzessionsverträge vor, der von den Ratsmitgliedern einstimmig verabschiedet wurde.

Hierzu erklärt Ralf Seemann, Vorsitzender der Stadtratsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen:

   Mehr »

GRÜNE wollen Neuwied zur „Fairtrade Town" entwickeln

Der Vertreter der Lokalen Agenda 21, Wolfgang Rahn, hat die Kampagne „Fairtrade Town" in der gestrigen Mitgliederversammlung des Ortverbandes der GRÜNEN vorgestellt und die Bedingungen zur Teilnahme der Stadt erläutert.

Die Kampagne ist eine weltweite Aktion des gemeinnützigen Vereins Transfair, der sich für dafür einsetzt die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika durch fairen Handel zu verbessern.

   Mehr »

GRÜNE Kreismitgliederversammlung fordert "kindgerechte" Kindergartengruppen

Für DIE KLEINSTEN unter uns !
Kindgerechte Kindergartengruppen für unter 2-jährige Kinder
Laut Kindertagesstättengesetz können in einer „kleinen altersgemischten Gruppe“ bis zu 7 Kinder unter 3-Jahren und 8 Kinder zwischen 3-6 Jahren betreut werden.
Insgesamt hat diese Gruppe bis zu 15 Kinder.
Dafür ist ein Betreuungsschlüssel von 1,75 Personalstellen vorgesehen.
Die GRÜNEN befürworten diese „kleine altersgemischte Gruppe“ für Kinder
zwischen 2-6 Jahren; kommt man doch dem Wunsch nach kleineren Gruppen und
einer entsprechend besseren Erzieherinnen-Kind-Relation nach.
Für Kinder unter 2-Jahren lehnen sie diese Gruppenform jedoch ab.

   Mehr »

Neuwieder GRÜNE beim Montagsspaziergang gegen Atomkraft in Koblenz

Campact organisert ab sofort jeden Montag einen Spaziergang zu den Parteibüros der FDP / SPD und CDU um den Parteien deutlich zu machen, dass wir einen Ausstieg aus der Atomkraft wollen. Der Spaziergang startet immer ab 17:30 Uhr an der Ecke Rizzastraße / Bahnhofstraße.

Die Neuwieder GRÜNEN Mitglieder Inge Rockenfeller und Judith Klaes waren beim ersten Spaziergang dabei und wollen möglichst in wachsender Gruppenstärke auch weiterhin teilnehmen.

Bahnlärm

Aufs grüne Gleis!
"175 Jahre Deutsche Eisenbahnen" – Anlass genug für uns Grüne, auf einer Infotour mit Fachleuten, Fahrgastverbänden und Reisenden ins Gespräch zu kommen.

Veranstaltung "Aufs grüne Gleis!" 22.09.2010, 19:00 - 21:30
Ort Hotel-Restaurant Leyscher Hof
August-Bungert-Allee 9        56599 Leutesdorf bei Neuwied
Veranstalter     Bündnis 90/Die Grünen         Bundestagsfraktion

Programm
19.00 Begrüßung
Josef Winkler MdB
stellv. Vorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion


im Anschluss Podiumsdiskussion
• Dr. Anton Hofreiter MdB
Sprecher für Verkehrspolitik Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
• Eveline Lemke
Landesvorstandssprecherin Bündnis 90/Die Grünen Rheinland-Pfalz
• Udo Wagner Vorsitzender Regionalleitung Südwest
Deutsche Bahn AG
• Erich Schneider IG "Bahnlärm und -erschütterung e. V."

Im Mittelpunkt stehen die grundlegenden Anforderungen an eine moderne Bahnpolitik. Wir möchten alternative Konzepte im Schienenverkehr vorstellen und über Versorgungssicherheit und Auswirkungen auf das Klima diskutieren.
Wir sind gespannt auf Ihre Fragen und Anregungen und wollen diese in unsere weitere Arbeit für eine neue Bahnpolitik aufnehmen.

Wir freuen uns auf Sie!

   Mehr »

...die erste Landtagskandidatenrunde im Wahlkreis 3

"Mittendrin - geradeaus und direkt! ...das war der Abschluss einer ersten munteren Kandidatenrunde in St.Katharinen am 21.9.2010"

Gegen den Bahnlärm...

Podiumsdiskussion

„Bahnlärm im Rheintal“

Mit Mitgliedern  der Grünen Bundestagsfraktion in Leutesdorf am 22.9.2010.

im Leyscher Hof.

Unter dem Motto „Aufs Grüne Gleis“ diskutierten :

   Mehr »

Große Festveranstaltung zum 30ten Geburtstag der GRÜNEN

In diesem Jahr feiern die GRÜNEN den 30. Geburtstag seit dem Gründungsparteitag am 12. Und 13. Januar 1980 in Karlsruhe. Ich gleichen Jahr wurden auch in Neuwied auf Kreis- und Stadtebene GRÜNE Parteiverbände gegründet. Für die heutige Vorsitzende des Neuwieder Kreisverbandes, Elisbeth Bröskamp, ist dieser „runde“ Geburtstage ein guter Grund zu einer Festveranstaltung im größeren Kreis einzuladen.

   Mehr »

Anforderungen an eine GRÜNE Kommunalreform

 

Ankündigung der Veranstaltung  "Anforderung an eine Grüne Kommunalreform" in Dierdorf mit dem Spitzenkandidiaten und Vorstandssprecher der Grünen in Rheinland Pfalz

   Mehr »

Die Finanzkrise und die Auswirkungen auf die kommunalen Haushalte.

„… kein KUSCHELprogramm!“

Sven Giegold – grünes  Mitglied des Europaparlaments -  lieferte am 27.10.

im gut gefüllten Brauhaus Nette einen lebendigen Werkstattbericht ab.

Die  klientelorientierte Wachstumspolitik der Konservativen und Liberalen laufe auf...

   Mehr »

Besuch des Atomkraftwerkes Mülheim-Kärlich 16.10.2010

Am 16.10.2010 besuchten Mitglieder des Kreisverbandes Neuwied , des Kreisverbandes Koblenz/Mayen und  die ehemaligen Kläger Helga Günther und Joachim Scheer mit unserer Landesvorstandssprecherin Eveline Lemke das im Rückbau befindliche AKW Mülheim-Kärlich.

Nach nur einem Jahr Probebetrieb wurde der Reaktor 1988 stillgelegt. Nach einer langen Prozessphase wurde 1998 das Aus vom Bundesverwaltungsgericht in Berlin ausgesprochen. Zunächst wurden die Brennelemente nach LaHague in Frankreich gebracht. 2004 begann der Rückbau des AKW. Der 1. genehmigte Rückbauabschnitt erfolgte von 2004 bis 2010 und bezog sich auf den nuklearen Bereich. Der 2. Rückbauabschnitt ist beim Mainzer Umweltministerium beantragt worden und wird sich auf den Reaktordruckbehälter, Pumpen ec. beziehen. Der 3. Rückbauabschnitt wird die restlichen Anlagenteile und die Freigabe des rückgebauten AKW's  betreffen.

   Mehr »

30 Jahrfeier mit Jürgen Trittin

Am 20.10.2010 feierte der Kreisverband Neuwied seinen 30ten Geburtstag im vollbesetzten Bürgerhaus in Block. Über 120 Gäste aus dem Kreis, der kommunalen Politik und befreundeten Kreisverbänden kamen nach Neuwied, um gemeinsam zu feiern.

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze. Die Berichterstattung der Rhein-Zeitung finden Sie durch Anklicken der Bilder.

Zur Bildergalerie.

 

Die Zeit ist reif…..

für eine

Bürgerbewegung für eine

Finanzumsatzsteuer:

Im kleinen Island macht sich eine Bürgerbewegung von GRÜNEN und Sozialdemokraten daran, den Bangstern das Handwerk zu legen, die ihre Zocker-Verluste unbegrenzt weiter mit Steuermilliarden ausgeglichen sehen wollen.

In Europa stehen etliche EURO-Staaten vor dem Bankrott – wer soll dafür blechen?In Deutschland sind fast alle Landesbanken bankrott – wer…. ?In den USA kündigt Obama endlich harte Einschnitte an: Sondersteuern und viele nützliche andere Vorschläge sind im Gespräch. Und in Deutschland……?

Eine pfiffige Kampagnenidee fehlt noch, um unsere Bürger zu mobilisieren, damit Druck gemacht wird und endlich die GRÜNE Forderung nach der Einführung einer Finanzumsatzsteuer angepackt wird..

Wie wäre es, wir schicken unserer Bank ein Steuerformular, auf der sie sich selber einschätzt, wie viel Umsatzsteuer sie 2010 zahlen will und das sie bitte ans Finanzamt schicken soll. Parallel schicken wir über die Lokalpresse unsere Vorschläge ebenfalls ans Finanzamt.

Hier der Text eines einstimmig gefassten Beschlusses auf der letzten Mitgliederversammlung am 18.1.2010:…….

   Mehr »

Nachtrag zur Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90 / Die Grünen in Rostock

... ein paar persönliche Eindrücke unserer Delegierten Anita Jank

   Mehr »

schon gewusst?

Kernkraftwerk:Ägypter schlachten deutsches AKW aus

Ein zentraler Teil des seit Jahren stillgelegten Kernkraftwerks Mülheim-Kärlich wird in den kommenden Monaten nach Ägypten exportiert. Zwar werden ausgediente Großanlagen regelmäßig in Entwicklungs- und Schwellenländer verschifft – doch die Lieferung von Teilen eines Kernkraftwerkes ist politisch durchaus heikel.

 

   Mehr »

Treffen von Bündnis 90 / Die Grünen mit alleinerziehenden Müttern aus Neuwied

Zum Informationsaustausch trafen sich Elisabeth Bröskamp (Kreistagsmitglied Neuwied Bündnis 90 / Die Grünen) und Eveline Lemke (Landesvorstandssprecherin der GRÜNEN Rheinland- Pfalz) mit der Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter in Neuwied. Eingeladen von Frau Haubrich (Initiatorin der Selbsthilfegruppe) konnten sie sich vor allem ein Bild von den täglichen Problemen Alleinerziehender machen. Deutlich wurde hierbei, dass vor allem fehlende Kinderbetreuung in KITAS, fehlende Ganztagsschulen, lange berufliche Auszeiten

und damit der erschwerte Wiedereinstieg, die Steuerklassen, das Unterhalts- und Umgangsrecht sowie die Arbeitsvermittlung oftmals sehr große Probleme hervorrufen.Als besonders bedrückend zeigte sich aber vor allem immer noch die fehlende Akzeptanz in der Gesellschaft, die oft nicht integriert, sondern ausgrenzt.Die Frauen wünschen sich hier deutlich mehr Unterstützung - auch von den Kommunalpolitikern vor Ort.Ein Hinschauen und Hinsehen ist hier notwendig.

GRÜNE :Kein 1,- Euro Essen für Kindergartenkinder in der Verbandsgemeinde Asbach

Für Grundschulkinder gilt der Sozialfonds fürs Mittagessen schon länger. Hier hat die Landesregierung schon vor einiger Zeit erkannt, dass viele Kinder kein warmes Mittagessen in der Schule einnehmen konnten, die Eltern konnten dies schlicht weg nicht bezahlen. Der Problematik bewusst  richtete man eine Fonds (Sozialfonds) ein, der Kindern ein warmes Mittagessen für 1 ,- Euro ermöglichte, der Rest wurde bezuschusst. Bei einem Hartz IV Satz von 2,57 Euro für 5 Mahlzeiten am Tag war es wohl kaum möglich ein Mittagessen in der Schule von 2,50-3,00 Euro alleine für eine Mahlzeit zu bezahlen!

   Mehr »

Pressemitteilung des OV Asbach

Kommunale KITA Windhagen in turbulenten Zeiten

Kommunale KITA Windhagen in turbulenten Zeiten

In der ersten Versammlung des neuen Gemeinderates Windhagen wurden auf Vorschlag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Aufgaben der Gemeinde als Träger  der KITA  Spatzennest  dem 2. Beigeordneten übertragen. Diese eindeutige Regelung war dringend notwendig, da sich die Gemeindeleitung in der Vergangenheit ihrer Trägeraufgaben nicht in vollem Umfang bewusst war. Doch aller Anfang ist schwer:

Die neueste Elternbefragung der KITA betont eher die umfangreichen Vorschläge für Schließtage als familienorientierte Öffnungszeiten der Einrichtung  Die von vielen Eltern schon lange angemahnte Konzeption liegt nur in Ansätzen vor. Bei der Kommunikation  der Verantwortlichen mit Eltern und Behörden  ist die Transparenz nicht immer gegeben.

Und nun beginnt für alle Betroffenen  die beschwerliche Zeit des Um- und Anbaus, der  den Kindern neben den unvermeidlichen Störungen durch die Bauarbeiten ihr ohnedies zu geringes Raumangebot  für noch unbestimmte Zeit weiter einengt. Der Bewegungsraum steht für lange Zeit nicht zur Verfügung  und auch ein großer Teil des Außengeländes muss gesperrt werden. Die KITA-Leitung bittet für die Maßnahmen um Verständnis, da die KITA nicht geschlossen werden kann.

Doch eines ist schon sicher: Nach den Umbauten wird kaum mehr Raum für die Kinder zur Verfügung stehen. Die Verhältnisse werden sich nicht wesentlich verändern. Immer noch verhandelt Bürgermeister Rüddel mit den Nachbarn, um Erweiterungsflächen für  den Außenbereich zu  erwerben. Dabei verfügt die Gemeinde über ausreichende und geeignete Flächen unterhalb der KITA, die schon lange für die Erweiterung hätten eingerichtet werden können. Oder stört hier etwa Kinderlärm ?

Bald werden sich wieder bis zu 1000 Karnevalisten im großzügig angelegten Forum tummeln. Welch ein Kontrast zu den beengten, unzeitgemäßen Verhältnissen der kommunalen KITA. BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN  raten der Gemeindeleitung an,  ernsthaft einen Neubau der  KITA  ins Auge zu fassen.

Geschrieben von <link _blank>Kohler am Mittwoch, 07. Oktober 2009

Wahlnachlese

Im TRIX / Neuwied trafen sich die Mitglieder von Bündnis 90 / Die Grünen
zur "Wahlnachlese Bundestagswahl 2009".
" Wir bedauern, dass es nicht gelungen ist Schwarz- Gelb zu
verhindern,"so Wolfgang Rahn, Sprecher des Kreisverbandes Neuwied, "aber
wir sind erfreut über das sehr gute Ergebniss im Kreis und auch in
Rheinland- Pfalz. Dies ist unser bisher bestes Ergebnis und motiviert
uns auch für die kommende Landtagswahl 2011."
Bündnis 90 / Die Grünen entsenden, mit Tabeo Rößner, nun drei
Abgeordnete nach Berlin.

Ein weiteres wichtiges Thema war der Schulentwicklungsplan für den Kreis
Neuwied den Elisabeth Bröskamp (Kreistagsmitglied) anhand von vielen
Zahlen und Fakten erläuterte.
Ingesamt wurde deutlich, dass die Weiterentwicklung mehrerer IGS -
Standorte ebenso wie FOS- Standorte im Kreis Neuwied dringend benötigt
werden.
Vor allem ist es den Mitgliedern von Bündnis 90 / Die Grünen wichtig bei
den Entscheidungen die Eltern in Form von Elternbefragungen an den
Entscheidungen der Schullaufbahn ihrer Kinder mit zu beteiligen.

Die GRÜNEN kritisierten die ungleiche Kostenbelastung fürEltern bei der
Schülerbeförderung.
Sie fordern für alle Schüler und Schülerinnen die kostenlose Beförderung
zur Schule. Nur so wird ihrer Meinung nach Chancengleichheit erreicht.

Das nächste Treffen findet am 4.11.2009 um 20.00 Uhr im Landhaus Laubach
in Rengsdorf statt.
Dazu laden sie alle Mitglieder und weitere Interessierte Bürger und
Bürgerinnen jetzt schon ein.





Pressemitteilung der Ortsverbände Linz und Unkel 17.9.09

Dumpingpreise sind schuld

Die im deutschen Lebensmittelbereich herrschende Dumping-Politik führt zu einer immer größeren Verbreitung von Lebensmittelimitaten. Das erfuhren die Besucher der Veranstaltung „Analogkäse, Gel-Schinken & Co. – Was tun gegen Lebensmittelimitate?” in Rheinbreitbach.

Die Grünen-Ortsverbände Linz und Unkel hatten dazu die Agraringenieurin Ulrike Höfken, MdB, eingeladen. Die Vorsitzende im Bundestagsausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz diskutierte mit einem interessierten Publikum.

   Mehr »

Die grüne Direktkandidatin für die Bundestagswahl Dr. Hildegard Lingnau (im Foto zweite von rechts) sowie die grünen Abgeordneten in den Kreistagen Altenkirchen und Neuwied, Elisabeth Emmert und Elisabeth Bröskamp (zweite von links), besuchten am Freitag, den 28.8. das für die drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald zuständige Frauenhaus, um ihre Unterstützung der Arbeit des Frauenhauses (Beratung, Schutz, Zuflucht und Unterstützung fuer von Gewalt betroffenen Frauen und deren Kindern) zum Ausdruck zu bringen und sich über das Gewaltpräventionsprogramm für Schülerinnen und Schüler zu informieren, das das Frauenhaus zusätzlich zu der sonstigen Arbeit im Kreis Altenkirchen durchführt.

   Mehr »

Der GRÜNE EISBÄR in Neuwied.
Es geht ums Ganze - Klimaschutz jetzt!

Mit der Aktion in der Neuwieder Fußgängerzone haben BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN mit dem GRÜNEN EISBÄREN auf den Klimawandel- eines ihrer
Urthemen- hingewiesen.
Der grüne Eisbär," als tragisches Symbol für das Abschmelzen der Polkappen", erweist sich dabei als echter Hingucker - und als beliebtes Fotomotiv für Eltern mit Kindern," so Elisabeth Bröskamp, neues Kreistagsmitglied für BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN.

   Mehr »

23.06.09 - Pressemitteilung des OV Asbach
Kinderbetreuung in den Ferien
BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN fordern konkrete Angebote  der Kindergärten ein

Die Wahlen sind vorbei und die Sommerferien stehen vor der Türe. Seit Jahren ist es  in einigen Kitas der Verbandsgemeinde Asbach üblich, in den Ferien zu schließen - ohne den berufstätigen Eltern konkrete Angebote für die Kinderbetreuung zu machen. So schließt die kommunalen Kita in Windhagen drei Wochen ihre Pforten.  Die Gemeinde als Träger und das Jugendamt des Kreises Neuwied sind jedoch per Gesetz verpflichtet, auch während der Schulferien die Betreuung der Kinder von berufstätigen Eltern sicherzustellen.

   Mehr »

16.06.09 - Pressemitteilung der Stadtratsfraktion Bündnis 90 / Die GRÜNEN
Konstituierende Sitzung der Stadtratsfraktion

Die neu gewählten Mitglieder der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen trafen sich am Montag, den 15. Juni 09 zu ihrer ersten gemeinsamen Sitzung. Dabei wurden der Fraktionsvorsitzende, Ralf Seemann und die stellvertretende Vorsitzende, Regine Wilke in ihrem Ämtern bestätigt und einstimmig wiedergewählt. Das neue Mitglied der Fraktion, Cataldo Spitale übernimmt künftig die Aufgaben des Fraktionsgeschäfters.

   Mehr »

Informationsveranstaltung des GRÜNEN Ortsverbandes in Asbach

Warum kein Abitur in Asbach ?

Abitur auch in Asbach. Unter diesem Motto veranstalteten  BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Asbacher Land einen Informationsabend in Asbach. Mit Katharina Raue, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft  Bildung, Hochschulen, Weiterbildung   des Parteirates der GRÜNEN in Rheinland-Pfalz, Helmut Hellwig, Kreistagsmitglied der GRÜNEN in Neuwied und  Vorstandssprecherin der GRÜNEN im Asbacher Land, Lehramtskandidatin Lisa Bröskamp, waren drei ausgewiesene Fachleute in Sachen Bildung vor Ort.

   Mehr »

Antrag SOZIALFONDS 07

Die Landesdelegiertenversammlung von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz fordert die Landesregierung dazu auf, den neu eingerichteten „Sozialfonds“ für das Mittagessen an Ganztagsschulen umgehend auf KITAS und HORTE auszuweiten.

   Mehr »

Versäumnisse der Kreisverwaltung

Kein 1,- Euro Essen in KITAS im Kreis Neuwied zwischen dem 1.1.09-31.8.09

Große Kritik übt Kreistagsmitglied Elisabeth Bröskamp von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN an der Umsetzung der Regelung im Kreis Neuwied.

   Mehr »

Wahlprogramme für die Kommunalwahl 2009

Die Wahlprogramme für den Kreis Neuwied, die Stadt Neuwied und die Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreisgebiet stehen hier zum Download für Sie bereit.

Nächste Termine

Treffen des Ortsverbandes Neuwied

Treffen des Ortsverbandes Neuwied. Alle Infos unter: gruene-stadt-neuwied.de/termine/

Sitzung des OV Puderbacher Land

Unsere erste Sitzung in 2023 findet beim Royal Palace um 20 Uhr statt - Einladung erfolgt an alle Mitglieder etwa eine Woche vorher.

Wir auf Facebook